Renate Wallraff

    Unsere Kandidatin bei der NRW Landtagswahl 2022 in Aachen II.

    11.788 haben mir ihre Stimme gegeben, es hat leider nicht gereicht aber….

    Hinter mir liegt eine herausfordernde und erfahrungsreiche Zeit. Die vielen spannenden Gespräche mit den Menschen vor Ort, die Termine in den Vereinen und Verbänden und zahlreichen Anregungen die daraus kamen, haben mich politisch und menschlich sehr geprägt. Dafür möchte ich mich von Herzen bei Euch Aachner*innen bedanken! Gerne hätte ich mich im Landtag NRW für Euch eingesetzt, Eure Anliegen mitgenommen und meine politischen Überzeugung verteidigt, aber für den Einzug hat es leider nicht gereicht.

    An der Stelle möchte ich aber nochmal @annikafohn herzlich gratulieren für den Gewinn des Direktmandats. Ich wünsche mir, dass sie unseren Wahlkreis gut vertreten wird.

    Für mich geht es politisch trotzdem weiter in unsere Kommune für sozialen Wohnraum, Geschlechtergerechtigkeit und gute Bildung. Dafür werde ich weiter kämpfen und danke allen die mich bisher dabei und rund um meinem Wahlkampf unterstützt haben.

    Danke für Ihr / Euer Vertrauen an der Wahlurne und den großen Zuspruch!

    Es war mir eine große Ehre!

    Folgen Sie mir aber weiter auf meiner Internetseite https://renate-wallraff.de/

    Büro Telefon 0241 4503771 bzw.Bürger*innen Telefon 0178 6520210

    Zur Person und den beruflichen, politischen Funktionen

    Auszug aus der Bewerbungsrede am 29.10.21 auf der Kreiswahlkonferenz

    Gerechtes Wohnen

    Als wohnungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Aachen ist es ein zentrales Anliegen auch auf Landesebene: bezahlbares, lebenswertes und umweltbewusstes Wohnen für alle mit kleinem Budget, ob Student*innnen, Auszubildende, junge Familien, alleinstehende Senior*innen mit kleiner Rente, alle brauchen passende Wohnraum in ihrem Viertel.

    Bildung für alle ohne Einschränkung

    Mein eigener Lebensweg hat mir verdeutlicht, wie wichtig die Durchlässigkeit. Die Herkunft darf nicht über die Bildung entscheiden. Für mich gehört zum Thema Bildung u.a.:

    · Schnellere Digitalisierung an Schulen

    · Bildung muss kostenfrei sein!

    · Inklusion muss weiter im Auge behalten werden.

    · Für Ganztagsangebote mit Qualität müssen Stellen entfristet werden.

    · kostenfreie Mitgliedschaften für Kinder und Jugendliche in Vereinen

    Das Thema „Frauen“!

    Dies begleitet mich mein ganzes berufliches Dasein. Wir müssen die geschlechterspezifischen Entgeltunterschiede ein Ende setzen. Der Forderung der SPD-Fraktion in NRW den Abbau des geschlechterspezifischen Rentengefälles, um Altersarmut bei Frauen zu bekämpfen, kann ich mich nur anschließen. Wir brauchen gleichberechtigte politische Teilhabe und Repräsentanz.

    Die vollständige Rede kann hier heruntergeladen werden

    Print Friendly, PDF & Email

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.