SPD MdB Ulla Schmidt: Bundesmittel für St. Johann

    Für die Fassadensanierung an der Kirche St. Johann Baptist in Burtscheid fließen 315.000,- Euro aus dem Denkmalschutzsonderprogramm des Bundes in das barocke Bauwerk. „Ich freue mich sehr“ so Ulla Schmidt, „dass der Bund unsere Kulturdenkmäler wertschätzt. Nicht nur die historischen Innenstädte, sondern auch die umliegenden Stadtteile stehen immer im Fokus. Kulturguterhalt für die nachfolgenden Generationen ist von enormer Wichtigkeit“,
    Ein Burtscheider Kleinod erhält Mittel aus dem Denkmalschutzsonderprogramm des Bundes. Der erste Spatenstich im Jahr 997, unter Kaiser Otto III, diente dem Bau einer kleinen Kapelle. Fleißige Burtscheider Spender:innen verhalfen bereits im Jahr 1017 zum weiteren Ausbau. Es entstand auf dem Johannisberg die Klosterkirche im romanischen Stil. So wie Burtscheid wuchs, wuchs auch die Kirche. Heute steht, nach dem Neubau im Jahr 1750, die barocke Kirche St. Johann Baptist hoch über Burtscheid. Sie gilt als bedeutendstes barockes Bauwerk zwischen Maas und Niederrhein und kann sich über den Geldregen aus Berlin freuen. 315.000,- Euro stellt der Bund zur Verfügung und somit steht der Fassadenrestaurierung nichts mehr im Wege. Die ausgewaschenen Fugen können wieder mit Schlemmstein gestrichen werden und den Erhalt der Fassade sichern.


    Print Friendly, PDF & Email

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.