Presse Bildungscampus

Fortsetzung AN 16.6.2020 Bildungscampus Burtscheid:

SPD will brachliegende Potenziale des Stadtteils heben
„Burtscheid wird immer mit Gesundheit assoziiert und Campus mit Melaten. Wir
haben hier aber allein acht Bildungseinrichtungen, davon zwei Hochschulen“,
erklärte Linus Offermann, SPD-Ratskandidat für den Bezirk Burtscheider Abtei.
„Burtscheid wird als Bildungsstandort oft vergessen.“
Deshalb will er gemeinsam mit Renate Wallraff, Kandidatin für den benachbarten
Bezirk Burtscheid Kurgarten/Beverau, Özgür Kalkan, Burtscheider Kandidat für den
Städteregionstag, sowie Martin Kühl, Ratskandidat in Steinebrück, die
Bildungseinrichtungen des Stadtteils und die Burtscheider Bürger mobilisieren,
sich stärker zu vernetzen und eine umfassende Quartiersentwicklung in Richtung
Bildungscampus anzugehen. Unterstützt werden sie vom Landtagsabgeordneten
Karl Schultheis und SPD-Oberbürgermeisterkandidat Mathias Dopatka.
So wollen die Kommunalpolitiker brachliegende Ressourcen heben: „Zum Beispiel
sehen wir viel ungenutztes Potenzial in der Fußgängerzone oder auch beim Thema
Wohnen, um Studierende und Schüler auch nach dem Besuch ihrer
Bildungseinrichtung hier zu halten“, sagt Renate Wallraff. Auch die Bayernallee
könnte, baulich verändert, zu einem Treffpunkt werden. Gut laufende
Kooperationen bewiesen bereits, „dass viele Schnittstellen vorhanden sind“, so
Kalkan. „Ein gutes Beispiel dafür ist die Zusammenarbeit der AWO mit der
Katholischen Hochschule bei der Quartiersentwicklung.“
Wann und wie der Prozess in Gang kommt, ist allerdings noch nicht klar. Eine erste
Veranstaltung war bereits geplant, musste dann aber wegen der Corona-Krise
abgesagt werden. „Jetzt überlegen wir neu. Wir werden aber bald etwas anstoßen,
sei es irgendwo mit Abstand oder digital“, erklärte Offermann.

Print Friendly, PDF & Email